Aachener Dom & Domschatzkammer

Der Kaiserdom in der historischen Altstadt in Aachen ist DAS WahrzeichenReliquie Karl - Aachen der Stadt. Der Dom wurde Ende des 8. Jahrhunderts von Kaiser Karl dem Großen zu errichten begonnen, als der Kaiser Aachen zum Mittelpunkt seines europäischen Reiches machte. Seine zentrale Residenz mit der Pfalzkapelle, der Marienkirche, ist der Kernbau des heutigen Doms. Karl der Große wurde nach seinem Tod im Jahre 814 in der Pfalzkapelle bestattet. Dem Dombaumeister Odo von Metz ist es gelungen, das religiöse und politische Erbe Karls des Großen in Anlehnung an römische Bautraditionen meisterhaft in ein einzigartiges Bauwerk umzusetzen. Die Marienkirche ist der früheste große Kuppelbau nördlich der Alpen und bleibt in diesem Teil Europas vier Jahrhunderte lang der höchste gewölbte Aachener DomInnenraum. Ab dem Jahre 936 begann die 600-jährige Zeit der Krönungen römisch-deutscher Könige im Aachener Dom. Erster in Aachen gekrönter König war Otto I. Aachen und der Dom waren seit dem Mittelalter eine der wichtigsten Wallfahrtsstätten der Christenheit, was vor allem an den hier aufbewahrten Reliquien lag. In der Domschatzkammer werden sakrale Kulturschätze aus spätantiker, karolingischer, ottonischer, staufischer und gotischer Zeit aufbewahrt und zur Schau gestellt. Der Aachener Dom wurde als erstes deutsches Denkmal im Jahre 1978 von der UNESCO in die Weltkulturerbeliste aufgenommen.

Der Aachener Dom und die Domschatzkammer sind Stationen der Route Charlemagne.

Dom:
MünsterplatzDomschatzkammer Aachen
52062 Aachen
Tel.0241-47709127

Besichtigung:
Mo-Sa 11.00-19.00 Uhr
So 13.00-19.00 Uhr

geöffnet:
Mo-So 7.00-19.00 Uhr

(während Gottesdiensten keine Besichtigung!)
In der Winterzeit gelten die Zeiten bis 18.00 Uhr.

Domschatzkammer:
Klostergasse (“Kleines Drachenloch”)
52062 Aachen
Tel. 0241-47709127

Mehr Informationen, Führungszeiten und Preise hier.

Share and Enjoy!